Mit den Peter-Rosegger-Schülern hoch hinaus!

17. April 2012

Für das Fach Klettern bedeutete dies, Schüler und Schülerinnen aus der Peter-Rosegger-Schule, die aus ihrer AG bereits Erfahrungen im Bouldern haben, bei ihrer ersten Begegnung mit dem Top-Rope-Klettern an der Wand anzuleiten und gemeinsam mit ihnen einen Vormittag zu verbringen.

kletter_ag_2012_04.jpgDazu trafen sich insgesamt 18 Schüler und Schülerinnen der drei 7er-Klassen zur Vorbereitung des Treffens, überlegten sich Aufwärmspiele für den Boulderraum und planten zusammen mit Frau Schuchardt den Ablauf des Vormittags.

Als die 18 freiwilligen Schüler und Schülerinnen des AEGs am 20.01.12 um 9.15 Uhr die Kletterhalle in Reutlingen betraten, wussten sie nicht, was sie erwarten würde: Alle hatten ganz unterschiedliche Vorstellungen von den Schülern der Peter-Rosegger-Schule : Die meisten dachten, dass die geistig behinderten Schüler mehr Zeit bräuchten, um den Achterknoten zu lernen oder die Wand hochzuklettern. Aber alles kam ganz anders...
Nach der Begrüßung der insgesamt 9 Rosegger-Schüler/ Schülerinnen (6.-10.Klasse) vom Kletter-Team wurden gleich 3er-Teams gebildet, bestehend aus je zwei AEGlern und einem Rosegger-Schüler/ Schülerin.
Zum Aufwärmen stand zuerst die „Schatzsuche" im Boulderraum an: Dazu hatten wir vorher Wäscheklammern und Bierdeckel auf den Klettergriffen versteckt, die die Gäste (und wir später) suchen mussten. Das schafften alle mit Leichtigkeit und hatten viel Spaß dabei.

kletter_ag_2012_01.jpgDanach trafen sich alle unten in der Halle und wir zeigten und übten in den Dreierteams den Achterknoten, den man zum Top-Rope-Sichern braucht. Wie es nach dem Einbinden ans Klettern geht, wurde kurz demonstriert - und danach ging es richtig los: Wir waren positiv überrascht, mit welchem Eifer die Rosegger-SchülerInnen an die Sache rangingen! Sie sind teils so schnell die Wand hochgeklettert, dass alle Sichernden ihren Augen kaum trauten! Sie wollten uns zwar im Gegenzug auch einmal sichern, was allerdings aus Sicherheitsmaßnahmen bei nur einem Termin nicht möglich war...

Zwischendurch gab es eine Vesperpause, dann kam die zweite Runde.
Als die Zeit fast um war, wurde noch eine „Schaukel" in der Halle installiert: Ein Seil wurde in ca. 3m Höhe in einer Expressschlinge eingehängt. Immer ein Schüler musste, an einem Seilende gesichert, zuerst ein Stück die Wand hochklettern, dann loslassen und konnte, mit Schwung von unten, hin- und herschwingen. Das war der Renner!
Zum Abschluss haben wir noch miteinander ein Spiel gemacht und dann war die Zeit auch leider schon um: Die Gäste wurden von uns verabschiedet und wir durften zur Belohnung noch ein bisschen weiterklettern und -schaukeln!

Als Dankeschön hat uns die Gruppe der Peter-Rosegger-Schule zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Ayen und Frau Senfle ein selbst gestaltetes Foto-Plakat überreicht, welches ab dieser Woche in der Aula des AEG zu bewundern ist.

Der nächste gemeinsame Termin für die zweite Runde Klettern Kl. 7b/d vor den Sommerferien steht schon fest, denn alle waren sich einig, dass dies eine absolut gelungene Kooperation ist, von der beide Seiten profitieren!

 

kletter_ag_2012_02.jpgkletter_ag_2012_03.jpg



Schlagworte: Kletter-AG
Kategorie: Tagebuch